Zum Inhalt springen

SCHADSTOFFSANIERUNG

Mitarbeiter bei der Schadstoffsanierung

Schadstoffe wie Asbest, PAK, PCB oder KMF wurden in einer Vielzahl alter Gebäuden und Anlagen verbaut. Asbest ist ein natürlich vorkommendes, faserförmiges Mineral, das in der Vergangenheit in Abwasserrohren, Dachplatten, Lüftungsrohren, Isoliermaterial, etc. verarbeitet wurde. Heute weiß man, dass sich Asbestfasern in der Lunge festsetzen und verschiedene Krankheiten (z.B. Krebs) verursachen können. Ähnlich verhält es sich bei Glaswolle (künstliche Mineralfasern). Wie auch beim Asbest ist seit einigen Jahren die gesundheitsschädigende Wirkung älterer Produkte bekannt.

Bei der Demontage und Entsorgung von Asbest und Glaswolle sind umfangreiche Anforderungen und Sicherungsmaßnahmen nach den Vorgaben der TRGS 519 und 521 (Technische Richtlinien Gefahrenstoffe) zu beachten.

Unsere Mitarbeiter bringen mit:

Mann mit Helm unter dem Arm

Bauen im Bestand

Welche Schadstoffe können vorkommen?

In der Präsentation der BG Bau wird anschaulich dargestellt welche Schadstoffe in welchen Bereichen eines alten Gebäudes verbaut sein können und wie bei einem Befund vor zu gehen ist.

Asbest

Rundum informiert

Hier finden Sie eine ausführliche Broschüre zum Thema Asbest.